Mein FitMissPath/posts

#11 Jetzt erst recht! – Mein FitMissPath

1484313655301

Hallo ihr Lieben,

Ich melde mich hiermit zurück aus der Versenkung. Lange habe ich nichts von mir hören lassen auf dem Blog. Unmotiviert, faul, ideenlos, ich wollte keine Posts schreiben, sie verröffentlichen und dann nicht zu 100% dahinter stehen.

Um es mal auf den Punkt zu bringen

Ich habe in den letzten Monaten, Wochen viel geschlemmt, hauptsächlich gefaulenzt, normal gearbeitet und mir wenig bis gar keine Gedanken über meine Gesundheits – und Fitnessziele gemacht. Bis mir dann aufgefallen ist, dass ich wieder ständig einen Blähbauch habe, schlapp bin und mich einfach rundum unwohl fühle.

Das war 2014 mein Startschuss um endlich was zu verändern (und gleichzeitig einer der Gründe mit dem Blog zu starten) und jetzt war ich dem viel näher als ich jemals wieder zulassen wollte.

Also gab es einen fetten Arschtritt in den Allerwertesten meines dicken, faulen Schweinehundes ( wie konnte er sich so lange unbemerkt ausbreiten???). Resultat: Schweinehund musste von der Couch wieder in die Abstellkammer ziehen und ich bin voll motiviert es wieder krachen zu lassen…also gesundheitlich und sportlich….Ihr wisst schon was ich meine 😉

Also habe ich folgendes unternommen:

1.     Weizenmehl-Stop / gegen den Blähbauch

Dass das so einen großen Unterschied macht, versetzt mich immer wieder ins Staunen. Sobald ich meinen Mehlkonsum in Form von Gebäck, Brot, Bötchen, Kuchen etc. reduziere verhält sich mein Magen-Darm-Trakt wieder normal. Kein Ziehen, Drücken, keine aufgestaute Luft mehr und ich sehe schon nach 2 Tagen 3 Kg leichter aus, weil der Bauch sich nicht mehr so vorwölbt. Das heißt also unter der Woche keine Mehlprodukte. Am Wochenende sehe ich es dann nicht so streng. Ein  Sonntagsfrühstück ohne Sonntagsbrötchen ist ja wohl unmöglich!

2.     Zucker-Reduktion gegen unreine Haut / Unruhe / Schlappheit

Ok, ich habe unreine Haut weil ich im Februar letzten Jahres die Pille abgesetzt habe und die Hormone bis jetzt noch immer nicht wieder ins Gleichgewicht gekommen  sind. Aber mein Körper reagiert nun auch sensibler auf Nahrungsmittel. Esse ich viele Süßigkeiten und z.B. fettige Chips, Mc Doof etc. „dankt“ es meine Haut mir mit Rötungen, Unreinheiten und Pickeln. Dann werde ich richtig träge und bin trotzdem aufgedreht, ganz merkwürdige Kombination. Also habe ich Kohlenhydrate (insgesamt)  und Zucker (diesen auf ein Minimum) reduziert. Am Wochenende gibt’s dann wie schon oben erwähnt auch Brötchen oder etwas Süßes. Alles aber ohne zu übertreiben.


3.     Optimierung meines Sportprogrammes

Meinem Bauch geht es wieder gut mit den o.g. Maßnahmen und somit macht auch Sport wieder viel mehr Spaß.

Meine Motivation ging sogar so weit, dass ich 1-2 mal die Woche VOR der Arbeit ins Fitnessstudio fahre (hier hat ein FITX eröffnet, 5 Minuten von der Arbeit entfernt). Weiterhin habe ich mir die Results-App von Runtastic in der Pro Version gegönnt und letzte Woche mit dem 12-Wochen-Plan begonnen. Die Workouts sind anstrengend, aber machen durch die Vielfalt und Abwechslung richtig Spaß. Mein Lauftraining steht momentan etwas hinten an, da ich nicht gerne auf dem Laufband laufe, es aber morgens und abends im Dunkeln zu gefährlich finde. Gott sei Dank sind bei den Results Workouts auch Ausdauer-Übungen eingebaut, also bleibt es nicht völlig auf der Strecke. Wer mich als Freund bei Results hinzufügen möchte, ich bin dort als Anna Jff angemeldet.


Nach nur 2 Wochen Ernährungsumstellung und nach nur 1 Woche mit neuem Sportprogramm fühle ich mich so viel besser, vitaler, körperlich gesünder, mental fitter und viel ausgeglichener.

Und vor allem eines: Ich bin motivierter denn je. Das geht sogar so weit dass ich mich abends bereits freue wenn ich am nächsten Morgen einen Studiobesuch geplant habe.

So, das war es erstmal als „Neujahrspost“ ( …etwas verspätet), mit neuen-alten Vorsätzen und mit frischer Motivation.

PS: Hast du auch Erfahrung gemacht mit bestimmten Nahrungsmitteln? Oder kannst du sogar essen was du willst ohne einen Blähbauch zu bekommen? Hast Du selbst das Runtastic Results 12-Wochen-Programm durchlaufen oder bist gerade dabei? Fragen über Fragen, deren Antworten von dir mich brennend interessieren 🙂 Ich freue mich über Deine Erfahrungen und Eindrücke in den Kommentaren.

4 Kommentare zu “#11 Jetzt erst recht! – Mein FitMissPath

  1. Ich denke jeder von uns hat mal eine Phase, wo einfach nichts mehr geht oder man sich schwerer motivieren kann. Fett wird die Kuh allerdings nicht, die wieder aufsteht, sondern die die liegen bleibt. Daher: Respekt, dass du wieder aufgestanden bist. 😉

    Ich kann das mit dem Weizenmehl absolut bestätigen und greife daher auch eher auf Vollkornprodukte zurück.

    Die Runtastic Results App kenne ich noch gar nicht, vielleicht magst du mal in einem nächsten Beitrag ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern, wie du damit zurecht kommst. 🙂

    Gefällt 1 Person

Jetzt bist Du gefragt. Was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s