posts/Rezepte

Fliederbeerensuppe mit Klößchen

1479207962903.jpgEs ist wieder Zeit für ein leckeres Rezept. Vorletze Woche bin ich mal wieder bei den Omas zu Besuch gewesen (wenn ich Eine besuche, dann meist hinterher direkt die Andere, bei 800 m Luftlinie logisch) und bei der Ersten erwartete mich eine Überraschung: Oma K. hat eine meiner Lieblings-Süßspeisen gekocht!!!  Ich hab natürlich endlich mal daran gedacht nach dem Rezept zu fragen. Hier also für Euch das Rezept für Oma`s Fliederbeerensuppe.

Die Fliederbeerensuppe ist ursprünglich in Norddeutschland und auch Dänemark zuhause. Meine Oma kommt aus der Nähe des früheren Stettin und ist später im Krieg nach Schleswig-Holstein geflohen, hat dort meinen Opa geheiratet und ist später zusammen mit ihm und 2 Söhnen (einer davon mein Dad) an den Niederrhein gekommen. Sie kocht unglaublich gut (wie wahrscheinlich alle Omas) und hat die eine oder andere Geschichte auf Lager mit der Sie uns schocken, amüsieren oder überraschen kann.

Zutaten:

für die Suppe:

  • 1 Liter 100%igen Holunderbeerensaft
  • 1 Zimtstange
  • 1/4 TL Zimt
  • Agavendicksaft / Stevia / Zucker nach Bedarf/Geschmack
  • 1 handvoll getrocknete oder auch frische Apfelringe
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • etwas Speisestärke zum leichten andicken

für die Klößchen:

  • 60 gr. Butter
  • 1 Ei
  • 120 gr. Grieß
  • Prise Salz

Zubereitung Klößchen:

Die Butter schaumig rühren und Ei, Grieß und Salz hinzufügen und ordentlich vermengen. Den Teig 10 Minuten stehenlassen. In der Zwischenzeit Wasser im Topf zum Kochen bringen. Aus dem Teig kleine Klößchen machen und in das kochende Wasser geben. Hier können die Klößchen bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten weich kochen (zwischendurch probieren). Wenn Du die Klößchen nicht selbst machen möchtest, kannst Du auch fertige Klößchen kaufen, in Wasser kochen und am Schluss zur Suppe geben 🙂

Zubereitung Suppe:

Den Holunderbeerensaft in einen Topf geben und samt den restlichen Zutaten (außer der Speisestärke!) erhitzen. Bei der Süße geht es ganz nach Deinem Geschmack. Abschmecken ist hier die Devise. Benutzt Du frische Apfelringe, gibst Du diese erst am Schluss zur Suppe, dann zerfallen sie nicht, sondern bekommen nur Temperatur und nehmen Farbe an. Nimmst Du getrocknete kannst Du sie ruhig mit kochen, dann werden sie schön weich und Violett. Kocht die Suppe kannst Du nach Belieben Speisestärke hinzugeben (Achtung: vorher mit Flüssigkeit mischen) um die gewünschte Suppendicke zu erhalten. Herd ausmachen und ganz am Schluss die fertigen Grießklößchen in die Suppe geben. Jetzt kannst Du Dir 10 Minuten nehmen um den Tisch zu decken, in der Zeit bekommen die Klößchen Farbe. Vor dem Servieren die Zimtstange rausnehmen.

Die Fliederbeerensuppe esse ich als Hauptspeise warm oder auch als Nachspeise, denn auch kalt ist sie ein Genuss 🙂

Tipp: Nicht wundern, Holunderbeeren färben ganz natürlich Lippen, Zähne und Zunge leicht bläulich. Das geht mit dem nächsten Zähneputzen wieder weg 😉

Guten Appetit!imag2739.jpg

4 Kommentare zu “Fliederbeerensuppe mit Klößchen

  1. ich liebe Omas alte Rezepte und versuche, sie alle aufzuschreiben, bzw arbeite an einem Kochbuch über die typischen Gerichte aus meinem Dorf um 1900. daher ist mein Lieblingssatz in deinem blog -> „Sie kocht unglaublich gut (wie wahrscheinlich alle Omas)“

    so wie oma kocht keine 🙂

    Gefällt 1 Person

Jetzt bist Du gefragt. Was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s