Die 5.../posts

5 Wege um Pausen effektiv für Dein Wohlbefinden zu nutzen

1454954352438_1.jpgVollzeitjob, Uni, Schule. Leistungsdruck, Zeitdruck. Stress kennt jeder von uns, doch nicht immer nehmen wir ausreichend Abstand vom Alltagsstress und nutzen Pausen nicht aktiv dazu Kraft zu tanken, uns zu entspannen und den Kopf frei zu bekommen.  Meistens sitzen wir zum Beispiel in der Mittagspause weiterhin am PC und arbeiten (mal eben neben dem Essen) weiter oder reden  mit Kollegen, Kommilitonen oder Klassenkameraden über den Job oder die bevorstehenden Klausuren/Prüfungen. Wie wichtig die kleinen und großen Pausen wirklich sind, merken wir erst wenn Stress und Druck überhand nehmen und uns müde, lustlos und unkonzentriert machen. Ich selbst habe immer wieder den Fehler gemacht Pausen zu ignorieren, durchzuarbeiten und meinem Kopf keine Zeit zum entspannen zu lassen.

ruheDeshalb habe ich hier 5 Tipps für Dich um Pausen aktiv dazu zu nutzen Dich zu entstressen und Dir etwas Gutes zu tun.

1. Themenwechsel nimmt Scheuklappen und sorgt für neue Blickwinkel

Wenn man den ganzen Tag vor einem Projekt sitzt, grübelt, schreibt, hat man irgendwann keinen Überblick mehr über das was man bisher geschafft hat oder was noch fehlt. Man verliert den Blick für das Wesentliche. Ein kurzer Themenwechsel tut da sehr gut. Nutze die Pause um etwas völlig anderes zu machen, als das was Du bis gerade eben getan hast. Male ein Bild, löse Kreuzworträtsel, plane das nächste Wochenende, höre Deine Lieblingsmusik, Hauptsache Du bist mit den Gedanken woanders. Das macht Dein Gehirn wieder wach und aufnahmebereit für die nächsten Etappen des Tages und sorgt für einen frischen Geist.

2. Handy aus und ab nach draußen 

Für mich immer noch die beste Möglichkeit abzuschalten. Handy weg und ab nach draußen um bei einem Spaziergang leicht in Wallung zu kommen. Das heißt also nicht im Watschelgang zu flanieren sondern schnelles Gehen, so dass Dein Herz etwas zu tun bekommt. Gerade wenn man viel sitzt  ist Bewegung zwischendurch das A und O. Wenn Du keine Zeit hast (obwohl Du sie Dir nehmen solltest!) kann auch ein knackig kurzer Spaziergang von nur 10 Minuten Wunder bewirken und Deinen Körper wieder wachrütteln. Du kannst natürlich auch Deine Sportklamotten mitbringen und in der Pause etwas Sport machen, wenn Du dazu die Möglichkeit hast. Bewegung aller Art lenkt ab und entspannt Deinen Geist.

3. Innehalten & durchatmen macht den Kopf wieder frei

Stelle oder setze Dich an einen ruhigen Platz, schließe die Augen und atme tief in den Bauch ein, so dass sich Deine Bauchdecke hebt und atme langsam wieder aus. Beim Ausatmen lässt Du in Gedanken den Stress von Dir abfallen. Wiederhole diese Entspannungsübung mindestens 10 mal. Hinterher fühlst Du Dich frisch, vollgepumpt mit Sauerstoff und bereit den Rest des Tages auf Dich zu nehmen.

4. Alleinsein tut gut

Die oberen Punkte haben schon in diese Richtung gedeutet: Dich in der Pause etwas abzukapseln und Zeit nur mit Dir selbst zu verbringen kann sehr entspannend sein und Deine Energie wieder aufladen. Wenn Du Pausen noch nie wirklich alleine verbracht hast wird es Dir etwas merkwürdig vorkommen, aber Du wirst ziemlich schnell feststellen wie erholsam und erneuernd so eine Pause sein kann (wenn sie richtig genutzt wird). Das soll nicht heißen, dass Du alle Pausen alleine verbringen sollst, aber es kann heilsam sein an besonders stressigen Tagen für Dich selbst zu sein und der inneren Unruhe und dem Stress aktiv die Stirn zu bieten.

5. Bitte bequem

Das wir uns gerade auf der Arbeit (oder auch in Schule/Uni) nicht im Schlabberlook auf den Stühlen fläzen ist klar. Aber mit der richtigen Kleidung kann man schon ein Stück weit Stress und Unwohlsein vorbeugen ohne direkt alles Oversized tragen zu müssen. Trage Kleidung, die Du magst, die nirgendwo drückt, einschneidet oder rutscht. Trägst Du einen Gürtel in Deinen Hosen lockere ihn etwas (1 Loch weiter reicht meist schon). Beim Sitzen schnürt der Gürtel sonst ein (auch wenn er sich im Stehen nicht zu eng anfühlt) und kann Magendrücken oder auch einen aufgeblähten Unterbauch verursachen. Geht’s dem Körper gut kann der Kopf freier denken.

Hast Du auch einen speziellen Tipp um Dich aktiv zu entstressen oder habe ich einen wichtigen Tipp vergessen den Du noch beisteuern möchtest? Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

Das könnte Dich auch interessieren:

10 Kommentare zu “5 Wege um Pausen effektiv für Dein Wohlbefinden zu nutzen

  1. Super Post 🙂 als Student hat man zwar mehr Pause als alles andere 😂 aber ich nutze die in den Lernphasen für einen kleinen Spaziergang am Rhein, indem ich etwas energiereiches zu essen koche oder mich einfach auf die Couch setze und Radio anmache!

    Gefällt 1 Person

  2. Das mit dem Pausenspaziergang habe ich im Sommer tatsächlich öfters gemacht – werde ich auch wieder tun, sobald das Wetter besser ist. Und bei der Gelegenheit lasse ich das Handy dann am besten auch mal liegen ^^

    Gefällt 1 Person

  3. Hey! Sehr tolle Tipps 🙂
    Um mich vom Stress zu befreien gehe ich Laufen oder mache Yoga.
    Das wirkt bei mir Wunder! Für zwischendurch werde ich deine Tipps beherzigen 🙂

    Gefällt 1 Person

Jetzt bist Du gefragt. Was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s