posts

Alleine ins Fitnessstudio? So macht es Dir schnell nichts mehr aus

1479206720073.jpgYes. Du hast es gewagt und Dich in einem Fitnessstudio angemeldet, fest davon überzeugt dieses Jahr Vollgas zu geben, Deinen Schweinehund zu überwinden und mehrmals in der Woche dort trainieren zu gehen. Wenn da nicht diese Angst wäre…

Wenn Du diesen Artikel zur Auswahl Deines Fitnessstudios beherzigt hast, dann dürfte das Studio an sich nicht das Problem sein, welches Dich von einem (regelmäßigen) Besuch abhält. Es gibt aber eine Sache, die trotz Motivation an Dir nagt:

Diese Unsicherheit alleine ins Fitnessstudio zu gehen.

Irgendwo neu zu sein ist immer ein merkwürdiges Gefühl. Du fühlst Dich beobachtet. Denkst jeder könnte Dir ansehen, dass Du neu bist und alleine beim Gedanken daran, das nächste Mal wieder alleine ins Studio zu gehen, möchtest Du am Liebsten alles hinschmeißen. Kurse alleine besuchen? Das kannst Du Dir gar nicht vorstellen. Da guckt ja jeder.

Diese Gedankengänge hatte ich anfangs auch.

Aber nach nun einem Jahr Mitgliedschaft im FitX Krefeld und regelmäßigem Besuch (1-3 mal die Woche) verstehe ich nicht mehr wo genau mein Problem war. Die  Leute im Studio sind viel mehr mit sich selbst beschäftigt. Oder hast Du Zeit Dir jeden ganz genau anzuschauen? Eben. Ich bin jetzt 1 Jahr dabei und mir fällt gar nicht auf ob jemand neu dort ist oder nicht.

So viel zum Thema Paranoia im Fitnessstudio

Jeder hat sie, jedoch völlig unbegründet. Wenn ich ins Studio gehe, freue ich mich auf das bevorstehende Workout, weil ich weiß wie gut ich mich hinterher fühlen werde. Auf Laufband oder Crosstrainer habe ich meine Lieblingsmusik auf den Ohren und blende alles andere aus (ich bin sowieso viel zu beschäftigt damit nicht vom Cardio-Gerät zu fallen).

Das man sich gerade am Anfang nicht wirklich wohl fühlt ist normal. Da musst Du durch. Aber sobald Routine in Deinen Studio-Besuch eingekehrt ist, wirst Du Dich immer sicherer fühlen und sogar gerne ins Fitnessstudio gehen.

Das hat mir geholfen diesen Prozess zu beschleunigen:

  • Regelmäßige Besuche helfen Dir schnell Routine zu entwickeln und Dich schneller „heimisch“ zu fühlen. Gehst Du nur alle paar Wochen ins Studio nimmt Deine Unsicherheit zu und Du gehst irgendwann gar nicht mehr hin (mal abgesehen davon das das Training alle paar Wochen Dir nichts bringt)
  • Mach Dir bewusst, dass die anderen Trainierenden auf sich selbst konzentriert sind und nicht darauf achten was Du machst, wie Du aussiehst oder was Du anhast. Du bist ja schließlich auch nicht die ganze Zeit dabei die anderen zu beobachten.
  • Deine Lieblingsmusik lenkt Dich ab, macht gute Laune und hilft Dir den Fokus auf das Training zu bewahren.
  • Wenn Du die Möglichkeit hast, gehe zu einem festen Zeitpunkt zu einem bestimmten Kurs. Behandle den Termin wie eine wichtige Verabredung. Absagen ist nicht! So macht es Dir bald nichts mehr aus alleine einen Kurs zu besuchen. Das gilt auch für den allgemeinen Studiobesuch.
  • Löchere die Trainer mit Fragen. So kannst Du Unsicherheiten im Umgang mit Geräten mit Wissen ausmerzen.
  • Und last but not least: Schneide Dir eine dicke Scheibe vom männlichen Ego ab, denn die meisten Männer kennen solche Probleme nicht, fühlen sich toll und strahlen das auch aus (gut, manche übertreiben vielleicht etwas…). Du kannst das auch. Du bist ehrgeizg und Du bist im Studio um alles zu geben. Mach’s wie die Männer: Sie fühlen sich wie der King im Fitti.

Jetzt ist Zeit für Dich die Queen zu sein.

7 Kommentare zu “Alleine ins Fitnessstudio? So macht es Dir schnell nichts mehr aus

  1. Ein sehr schöner Artikel! 🙂
    Ich hatte am Anfang auch total Schiss 😀 Aber inzwischen mache ich einfach die Ohrstöpsel rein und denke gar nicht weiter drüber nach. Ich habe mir allerdings auch extra ein sehr kleines Studio ausgesucht und versuche so früh wie möglich nach der Arbeit hinzufahren, damit gar nicht so viele andere da sind (sonst muss man eh zu lange immer warten weils eben so klein ist), und das hilft mir auch. Ich hoffe einfach immer, dass auch andere eher sowas denken „Oh cool, die machen immerhin Sport im Gegensatz zu vielen anderen“ 😀
    Liebe Grüße ♥

    Gefällt 1 Person

    • Hey 🙂 danke für deinen Kommentar. Ja, da ist was dran. Finde ich lustig wie unterschiedlich die Empfindungen da sind. Hab mir extra eine große Studio-Kette ausgesucht um anonymer zu sein, gerade weil es groß und manchmal sehr voll ist 😀 so unterschiedliche Denkweisen, aber eigentlich sollte man einfach machen anstatt so viel nachzudenken. Aber wir Frauen sind da leider oft sehr unsicher und Denken zu viel nach. Hab noch ein schönes Rest-Wochenende. LG Anna

      Gefällt mir

      • Witzig, so habe ich da tatsächlich noch gar nicht drüber nachgedacht 😀 Ich denke für mich persönlich zählt da wirklich eher wie viele Leute mich möglicherweise eventuell anstarren könnten, aber du hast Recht, wir denken da eh viel zu sehr drüber nach.
        LG 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Nach Trainingspause: Wie wieder in den Sport finden? – FitMissPath

  3. Pingback: Dress for Fit – Motivation durch die richtige Sportkleidung – FitMissPath

  4. Pingback: Sport = Spaß? Ein nicht ganz ernst zu nehmender Blick ins Fitnesstudio – FitMissPath

Jetzt bist Du gefragt. Was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s