Die 5...

5 Textilien deren (sportliche) Eigenschaften Du kennen solltest

wpid-sweatshirts-428607_1920.jpgVoll motiviert stehst Du vor Deinem Kleiderschrank, willst zum Sport gehen, hast aber keine Ahnung was Du anziehen sollst/kannst? Oder Du wunderst Dich warum Du in Deinem lieblings T-shirt immer so extrem schwitzt?  Zeit für das kleine Einmaleins der Sporttextilien und Ihren Mitstreitern

1.     Polyester, Polypropylen & Polyamid

Synthetisch hergestellte Stoffe / Maschenware, die aus Kunstfäden hergestellt werden und je nach Verarbeitung unterschiedliche Funktionen, Eigenschaften haben und z.B. wärmend, kühlend, windicht, schnelltrocknend, schmutzabweisen o.Ä. sein können. Funktionskleidung ist meist extra ausgewiesen und mit einem Etikett versehen, dass die Eigenschaften des Kleidungsstückes noch einmal kurz veranschaulicht/erklärt.

2.     Mesh

Mesh ist ein eher grobmaschiges Textilgewebe, welches in der Sportbekleidung oft an stärker schwitzenden Stellen zum Einsatz kommt. Im Achsel-, Kniebeugen-, oder Rückenbereich ermöglicht es eine zusätzliche Lüftung für diese Körperregionen. In Kombination mit anderen Funktionstextilien eine tolle Erfindung.

3.     Membransysteme

Bekannte Membransysteme sind z.B. Goretex oder Sympatex, welche mit einer speziellen Membranschicht arbeiten um z.B. Schuhe oder Kleidung zwar Wasserdicht, aber Wasserdampf/Schweißdurchlässig zu machen. Dies wird durch mikroskopisch kleine Poren möglich gemacht. So bleibt dein Körper bei Regen/Schnee trocken, unterkühlt nicht, kann aber gleichzeitig auch nicht überhitzen, da die Poren den Schweiß nach außen transportieren und den Körper bei seiner Kühlung unterstützen.

4.     Wolle

Wolle ist ein nachwachsender Rohstoff, der  unheimlich gut isoliert und den Körper vor Wärmeverlust schützt. Wolle besteht bis zu 85 % aus Luft und kann so die vom Körper abgegebene Wärme gut speichern. Schmutz haftet an Wolle schlecht und knitterfrei ist sie auch noch. Perfekt um bei kälteren Temperaturen hautnah Dein Begleiter zu sein. Super in Kombination unter synthetischer Funktionskleidung bei Wind und Wetter, da Wolle durch Ihre Struktur ebenfalls gut Schweiß aufnehmen und gut nach außen abgeben kann.

5.     Baumwolle & Viskose 

Sind für Sportkleidung  ungeeignet. Diese Materialen saugen sich mit Wasser /Schweiß voll und geben es nur widerwillig und langsam wieder an die Umgebung ab. Dadurch kann Dein Körper schnell überhitzen und schlappmachen.

Auf was Du beim Kauf Deiner Sportkleidung noch achten solltest habe ich Dir hier zusammengefasst.

7 Kommentare zu “5 Textilien deren (sportliche) Eigenschaften Du kennen solltest

Jetzt bist Du gefragt. Was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s