posts

Aller Anfang ist schwer? Aber nicht für Dich!

why not now?Warum ich das weiß? Du bist hier oder? Du liest in diesem Augenblick diese Zeilen weil du etwas verändern, endlich anfangen möchtest. Du hast schon öfter versucht etwas zu verändern, hast ein paar Anläufe gestartet, vielleicht sogar ein paar Tage, Wochen durchgehalten, nur um dann doch wieder in den alten Trott zurückzufallen.

Zerbreche Dir deswegen nicht den Kopf

Mir geht es nicht anders. Jahrelang habe ich mehrmals pro Monat einen Motivationsschub bekommen. Meistens am Wochenende. Das ging dann ungefähr so:

  • Ab Montag wird ALLES anders! Ab Montag mache ich jeden Tag Sport, esse kein Süßes mehr und ab 18 Uhr gibt s nur noch Tee oder Wasser!

Ich war total motiviert und überzeugt das ich es schaffe. Und bis wann hat die Motivation gehalten? Genau…..bis Montag.
Beim Klingeln des Weckers war die ganze Motivation dahin und mir Ihr auch meine Laune (die an einem Montag Morgen ja eh nicht die beste ist…). Ich wurde immer unzufriedener und nach jedem weiteren Motivationsschub kam ein größeres Demotivationsloch, aus dem ich immer schlechter herauskam. Ich hatte mir (zu hohe) Ziele gesteckt. Und alles musste SOFORT sein. Du kennst das oder?

Das Problem dabei:
Du weißt, dass Veränderungen nicht über Nacht geschehen. Dass Veränderungen Zeit, Routine brauchen und somit Geduld bei der Umsetzung. Das ist Dir völlig klar. Trotzdem bist Du enttäuscht wenn DU nicht auf schnellstem Weg, in kürzester Zeit und auf möglichst gerader Strecke elegant ins Ziel sprintest.

Daraus ergibt sich ein weiteres Problem:
Was machst Du wenn Du dein Ziel erreicht hast? Ein neues Ziel setzen? Wieder und wieder nach Motivation für das neue Ziel suchen? Das ist für Leute wie Du und ich, die ständig vom Schweinehund geplagt, gestoppt werden, anfällig sind für Ablenkung, und die durch Aufschub und Vermeidungsverhalten sich selbst blockieren, schon eine riesen Aufgabe. Ich habe in den letzten Jahren gemerkt, dass es für mich eine schier unlösbare Aufgabe ist mich für immer neue Ziele lange genug zu motivieren und sie zu erreichen. Und ich bin nicht die Einzige, der es so geht.

Initialzündung alles anders anzugehen waren meine Magen-Darm Probleme, die ich einfach nicht in den Griff bekam und die ich satt hatte. Gewohnheitsänderungen mussten her und dann traf ich eine Entscheidung:

ICH WILL GESÜNDER LEBEN!

Das Gute an diesem einfachen Satz? Er beinhaltet kein klares Ziel, das irgendwann erreicht sein soll. Er baut keinen Druck auf. Und das Allerbeste: Er bietet Dir die Möglichkeit Dich über viele kleine Erfolge zu freuen.
Ein Spaziergang im Wald, Abends mit frischen Zutaten selbst kochen, mit Freunden zum Sport getroffen, mal auf dem Nachhauseweg nicht zur Fastfood-Burgerkette abgebogen, endlich das Youtube-Workout ausprobiert und so weiter und so fort.

Mit dem Bewusstsein sich selbst etwas Gutes zu tun, bringen Dir auch solche Dinge einen Belohnungseffekt. Was vielleicht sonst die Tafel Schokolade für die Seele war, ist dann eine gemütliche Tasse Tee in der Küche zum Feierabend oder ein paar Minuten Yoga im Wohnzimmer zum Ausklingen lassen des Tages. Auf keinen Fall sollst Du komplett aus Süßes o.Ä. verzichten, das würde wieder frustrieren. Aber nach und nach ungesunde Gewohnheiten gegen gesündere einzutauschen bringt einen nachhaltigen Wohlfühleffekt für Körper und Geist und weitere kleine Erfolge.

Und das Beste? Deinen Schweinehund wirst Du wohl kaum in Zaum halten müssen. Er muss sich gegen nichts auflehnen was unbequem ist, weil es DEIN Tempo ist und DEINE Entscheidung.

Welche Schritte wirst Du zuerst in Richtung gesünderes Leben gehen? Ich freue mich auf Deine Erfolge in den Kommentaren!

4 Kommentare zu “Aller Anfang ist schwer? Aber nicht für Dich!

  1. Danke für den guten Bericht. Mich hat auch die fehlende Motivation jahrelang abgehalten. Sie war einfach immer wieder spurlos verschwunden. Ich hab mir auf YouTube immer wieder Motivationsvideos angeschaut. Es gibt einige Fitnessmodels, die solche gepostet haben. Am Morgen vor dem Aufstehen, habe ich immer das gleiche Video geguckt und war so immer aufs Neue motiviert. Jetzt kann ich mich mittlerweile selbst gut motivieren.

    Gefällt 1 Person

    • Kommt mir sehr bekannt vor 🙂 ist echt schwer sich immer wieder zu motivieren. Wenn man dabei ist oder durchgeschwitzt und zufrieden nach Hause kommt, kommt es einem gar nicht mehr schwer vor sich zu motivieren. Der Mensch ist ein merkwürdiges Wesen, viel zu sehr Kopf gesteuert. Mittlerweile zwinge ich mich einfach zu etwas, auch wenn ich keine Lust habe. Klappt ganz gut. Die Fitness Videos auf YouTube sind super, die kenne ich auch. Hab einen schönen Sonntag. LG

      Gefällt mir

  2. Oh ja das ist auch ein gute Tip. Ich zwinge mich auch einfach, ohne darüber nachzudenken, ob ich jetzt mag oder nicht. Mit meinem inneren Schweinehund kommuniziere ich gar nicht mehr. So klappt es auch prima. Dir auch einen schönen Sonntag. Grüsschen

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Danke, Rückblick und Schaffenspause – FitMissPath

Jetzt bist Du gefragt. Was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s